Portraits zu jeder Tages- und Nachtzeit

Portraits von morgens früh bis tief in der Nacht

Das Portraitshooting hat bei Euch Brautpaaren nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert, das erfahre ich in jedem Vorgespräch. Natürliche und möglichst ungestellte Bilder möchten die meisten Paare gerne haben und planen meist eine Stunde fürs Shooting ein.

Bei vielen Hochzeiten kommt es anders als geplant – entweder verschiebt sich der Zeitplan, wir benötigen viel zu viel Zeit um an der Shootinglocation auf einem überfüllten Parkplatz am Nordseestrand doch noch einen Abstellplatz zu ergattern, die Sonne knattert um 12 Uhr mittags (nicht die beste Shootingzeit, aber manchmal passt es nicht anders in den Zeitplan) bei 30°C vom Himmel ohne jede Fluchtmöglichkeit in den Schatten oder es regnet in Strömen zur geplanten Zeit. Ich habe in den letzten Jahren wirklich viele solche Situationen bei unterschiedlichen Portraitshootings erlebt!

Das wichtigste was ich gelernt habe ist, entspannt zu bleiben und flexibel zu sein. Schöne Portraits lassen sich an fast jedem Ort machen und wenn das Licht gerade nicht passt – zu einer anderen Zeit wird es passen und es gilt nur aufmerksam zu sein, was der Tag für Gelegenheiten bietet. Und die gibt es genug – auf jeder Hochzeit! Wenn nicht draußen, dann lassen sich in der Location schöne Ecken mit interessantem Licht finden und selbst wenn nicht – ein Fensterlicht ist immer schön. Habt Ihr schon mal eine Hochzeitslocation ohne Fenster gesehen?

Ich bin inzwischen dazu übergegangen Portraits nicht nur in einem festen Zeitfenster zu fotografieren, sondern immer dann wenn es sich anbietet – also immer mal zwischendurch 3 Minuten kurz vor Sonnenuntergang oder in der blauen Stunde und auch gerne mitten in der Nacht mit Blitz als Gegenlicht. So entsteht kein Streß wenn die Shootingzeit am Hochzeitstag nicht die ideale Zeit für schöne Fotos ist. Manchmal ist das schönste Licht während des Abendessens und nicht selten frage ich meine Brautpaare zwischen Hauptgang und Dessert, ob wir nicht mal kurz ein paar Minuten nach draußen gehen wollen um ein paar schöne Fotos zu machen und bis jetzt fand es jedes Paar toll mal eben zwischendurch ein paar tolle emotionale Bilder zu machen.  Um die Zeit ist ja auch die Anspannung von Trauung und ob alles so klappt wie geplant längst verflogen und so shootet es sich viel entspannter.

Was möchte ich damit sagen? Es ist gut und richtig eine Zeit fürs Shooting einzuplanen und häufig entstehen dort sehr schöne Bilder. Wenn die Bedingungen zu dieser Zeit an diesem Ort nicht ideal sind, bleibt einfach locker – es gibt noch viele weitere Chancen an Eurem großen Tag!